Yoga

Yoga

Yoga – der Weg zu körperlicher Gesundheit und Lebenskraft
Yoga – der Weg zu seelischem Gleichgewicht und Lebensfreude
Yoga – der Weg zu innerer Erfahrung und Lebensweisheit

Yoga ist eine über 5000 Jahre alte indische Wissenschaft. Es hat sich im Laufe der Jahrtausende eine unvorstellbare Menge an Wissen angesammelt, die Yoga-Techniken wurden verfeinert und von Generation zu Generation weitergegeben.

Yoga ist eine über 5000 Jahre alte indische Wissenschaft. Es hat sich im Laufe der Jahrtausende eine unvorstellbare Menge an Wissen angesammelt, die Yoga-Techniken wurden verfeinert und von Generation zu Generation weitergegeben.

Unter Yoga versteht man hier im Westen meistens Körperübungen (Asanas) und Atemtechniken (Pranayama). Vielfach wird Yoga als eine Art Sport oder Gymnastik angesehen. Tatsächlich bestehen einige Parallelen, denn viele Yoga-Elemente wie z.B. Stretching, mentales Training, Muskelentspannung sind heute auch in westlichen Sportarten integriert worden. Gleichwohl bestehen wesentliche Unterschiede. Die klassischen Yoga-Körperstellungen und Atemtechniken sind ein Werkzeug, mit dem es gelingt, einen starken, beweglichen Körper aufzubauen und gleichzeitig jedoch auch geistig und seelisch erstaunliche Veränderungen zu bewirken. Im Gegensatz zu Sportarten, welche die Muskeln und Knochen überanstrengen können, verjüngt Yoga den Körper auf sanfte Weise. Yoga ist eine Methode, Körper und Geist zu kräftigen, das Bewusstsein zu schulen, die Achtsamkeit zu schärfen sowie das körperliche und seelische Gleichgewicht wieder zu finden und zu innerer Ruhe, Harmonie und Ausgeglichenheit zu kommen.

In Sanskrit, der philosophischen Ursprache Indiens, sind die Quellentexte abgefasst worden. So bedeutet das Wort Yoga (Sanskrit yuj: anjochen, zusammenbinden, anspannen), das Anschirren der (Zug)-Tiere im Einspannen unter das Joch. Das Zusammenführen von mehreren Tieren (z.B. Pferde oder Ochsen) vor einem Wagen, aber auch zusammenbinden oder beherrschen. Ein altindischer Text vergleicht den Körper mit einem Wagen, die Sinne mit den Pferden und den Geist mit den Zügeln. Der Intellekt ist der Wagenlenker, die Seele ist der Besitzer des Wagens. Aus philosophischer Sicht ist Yoga ein Zustand der Einheit von Körper, Geist und Seele.

Nach Patanjali (ca. 400 v.Chr.), dem Verfasser der Yoga-Sutras, ist das Ziel des Yoga, das innere Chaos der widerstreitenden Antriebe und Gedanken zu besänftigen, die Einfachheit und Stille wiederherzustellen, sodass sich innere Ruhe, Gelassenheit und Leichtigkeit einstellt:

YOGAS CITTA-VRTTI-NIRODHAH<br>Yoga ist das Stilllegen der Bewegungen des Geistes. Es ist jener innere Zustand, in dem die seelisch-geistigen Vorgänge zur Ruhe kommen.

Hatha-Yoga

Die grundlegende, ursprünglichste Übungsmethode ist Hatha-Yoga: der ganze Körper wird miteinbezogen und hat zum Ziel, die Energie zu lenken und zu verhindern, dass sie sich zerstreut. Dieser körperbezogene, ganzheitliche Übungsweg beinhaltet:

  • Asanas & flows – Körperstellungen und fliessende Übungsreihen
  • Pranayama - Atemübungen
  • Mudras – Finger-, Augen-, Zunge- und Körperhaltung
  • Bandhas – Verschlüsse von bestimmten Körperteilen
  • Konzentrationsübungen
  • Visualisationen
  • Übungen, die die Stimme miteinbeziehen

„Ha“ bedeutet Sonne, das aktive Prinzip, das männliche, „tha“ bedeutet Mond, das passive Prinzip, das weibliche. Hatha-Yoga harmonisiert diese beiden Seiten, gleicht sie aus, sodass sich vollendetes Gleichgewicht auf der Ebene der Energie einstellt.

Gewinne des Hatha-Yogas sind:

  • Gesunder Körper
  • Beweglichkeit, Vitalität und Kraft
  • Gelöstheit, Ruhe und Ausgeglichenheit
  • Geringere Anfälligkeit für Krankheiten
  • Abbau von Verspannungen, von inneren und äusseren Blockaden
  • Optimale Lebensqualität auch bei überdurchschnittlich grosser physischer oder psychischer Belastung durch schnelle Regeneration
  • Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit und Selbstvertrauen
  • Verbesserte Konzentrationsfähigkeit
  • Lebensfreude, Wohlbefinden und Energie

Die Strapazen des modernen Lebens verursachen oft körperliche Schmerzen und Krankheiten; der Alltagsstress führt zu seelischen Leiden. Hatha-Yoga hilft ein Gefühl der inneren und äusseren Ausgeglichenheit herzustellen. Asanas kräftigen Knochen, Muskeln, Gewebe, Gelenke und Nerven, korrigieren eine schlechte Haltung, verbessern die Atmung und führen dem ganzen Körper neue Energie zu. Sie regulieren Kreislauf, Blutdruck, Verdauungs-, Drüsen-, Lymph- und Hormonsystem, regen den Stoffwechsel an, beeinflussen positiv Allergien, Asthma, Anorexie(Magersucht), Diabetes, Osteoporose, Rheuma sowie Stresssymptome wie z.B. Schlafstörungen oder Burn-out.

Yogaübungen sind für alle Altersgruppen und für jedes körperliche Niveau geeignet. An welchem Punkt im Leben man auch immer steht, mit Yoga wird ein Schritt nach vorne möglich. In jedem Menschen schlummern zu jeder Zeit Kräfte, die auf eine vollkommene Gesundheit hinwirken. Diese Kräfte werden durch die über Jahrtausende hinweg bewährten Methoden des Yoga geweckt und verstärkt.

Jeder Mensch, der mit Yoga beginnt, wird am eigenen Leibe spüren und feststellen, dass das Üben ihn im Laufe der Jahre in seiner Gesamtheit positiv verändert und transformiert.

WELCOME TO YOUR YOGA-MAT AND START UP TO A NEW LIFE – FOR YOU & THE WORLD AROUND YOU!

Kontakt

YOGA BY GABRIELLE BAUMANN
«Scheune», im Hof 2
CH-8802 Kilchberg
T. 044 400 33 55
M. 079 358 84 57
yoga@remove-this.gabriellebaumann.com